(((   ))) 
 
 


                  m    a 


    n     f     r     e     d         a     r     e     n     s






untexte sind anordnungen von zeichen in zumeist lyrischer absicht. dabei folgen diese anordnungen nicht unbedingt der herkömmlichen semantik.

untexte verhalten sich zu texten so, wie sich die unsinnspoesie zum sinngedicht verhält.

oder sind untexte vielleicht doch nichts anderes als un texte (frz.), also nur ein text?